You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Loong Forum. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "TalesOfSword" started this thread

Posts: 136

Location: world wide web

Occupation: mache viel

  • Send private message

41

Thursday, September 26th 2013, 8:53am

Dann gleich eine andere Frage dazu - wenn ein Ingot-Trade nicht möglich ist, wäre es ggf. machbar darüber nachzudenken ob man die Ingots nicht auch in die Handelsfunktion integrieren könnte?

Ich sehe da Potential o.o
Isset machbar GM ?









( haben wir Spieler hier die richtung "angehende Juristen" oder "Juristen" gehen/sind ? .__. ?
((sorry, falls alles was ich alles schreibe an Verstaendigung leidet, bin kein deutscher, versuche hier mein bestes mit deutsch als fremdsprache))

Pyrokhar

Game Admin

Posts: 685

Occupation: Game Admin

  • Send private message

42

Friday, September 27th 2013, 11:19am

Hallo,

verstehe den Vorschlag nicht ganz.
Wo liegt den der Unterschied, ob die Ingots über eine Handelsfunktion oder ein System wie auf einer anderen Version unter den Spieler verbreitet werden? Es wird doch trotzdem das nicht bezahlte Ingot auf dem Server verbreitet. Leider ist das Problem hier, dass der negative Effekt für gamigo größer wäre, als ohne diese Funktion.


Gruß,
Pyrokhar

43

Friday, September 27th 2013, 11:52am

Ich stimmt nicht zu, dass Ingots, sollten sie über das Handelsfenster gehandelt werden, nicht bezahlte Ingots sind. Derjenige, der die Ingots hat, hat echtes Geld dafür ausgegeben, somit wären weiterhin nur bezahlte Ingots im Spiel verfügbar.

44

Friday, September 27th 2013, 6:07pm

Hallo,

verstehe den Vorschlag nicht ganz.
Wo liegt den der Unterschied, ob die Ingots über eine Handelsfunktion oder ein System wie auf einer anderen Version unter den Spieler verbreitet werden? Es wird doch trotzdem das nicht bezahlte Ingot auf dem Server verbreitet. Leider ist das Problem hier, dass der negative Effekt für gamigo größer wäre, als ohne diese Funktion.


Gruß,
Pyrokhar

Bei dem Ingot-Trade hatte man die Möglichkeit sich zu einem günstigen Zeitpunkt Ingots zu kaufen um diese dann später selbst wieder zu einem besseren Kurs anbieten zu können. So hat man sein Gold, bzw. seine Ingots immer weiter vermehren können.

Bei der Handelsfunktion handle ich direkt mit einem Spieler - dieser kann dadurch ohne Betrug Ingots gegen Gold erwerben um sie dann direkt im Drachenmarkt ausgeben zu können.

Natürlich könnte auch hier jemand sich Ingots kaufen und versuchen sie teurer weiter zu verkaufen - allerdings mit weit mehr Aufwand als bei der damaligen Ingot-Trade Funktion, da man sich hier immer das jeweils beste Angebot aussuchen konnte. So gesehen wäre natürlich die Funktion fast identisch ...

... dass hierbei ein negativer Effekt für Gamigo vorhanden wäre, kann ich mir kaum vorstellen, denn ich glaube es gibt viele Spieler die sich für Gold auch Ingots kaufen würden, um sich das eine oder andere im Drachenmarkt kaufen zu können - und diese Ingots müssen ja auch irgendwo herkommen - sprich ein Spieler muss diese ja auch irgendwann gegen echtes Geld erworben haben ...

Ich kann aber gerne noch eine andere Funktion vorschlagen die absolut sicher ist für Gamigo und die Spieler ...

Führt neben dem Geschenk-Button noch ein "Verkauft-Button" ein, wo man neben der Menge und dem Spielernamen auch einen Goldbetrag angeben kann. Der eingetragene Spieler erhält eine Nachricht, dass für ihn ein Item im Shop erworben wurde und er dafür die angegebene Menge Gold zu bezahlen hat. Der Spieler hat nun die Möglichkeit diesen Kauf abzulehnen oder die Goldsumme zu bezahlen. Wird der Handel abgelehnt, so gehen die Ingots zurück an den Käufer mit einer Nachricht, dass der Verkauf fehlgeschlagen ist. Wurde der Handel akzeptiert und das Gold bezahlt, dann wandert das Gold an den Käufer mit der Nachricht, dass der Verkauf erfolgreich war.

Oder gibt es auch hier irgendwelche Nachteile für Gamigo - abgesehen, dass man die entsprechenden Funktionen programmieren müsste?
Gildenleader der Gilde Eternity
Sylphiel (Yang/Yin) · Miaka (Pole/Sabre) · Chiriko (Bow/Sabre) · Tamahome (Sword/Sabre) · Nuriko (Heal/Zither)

45

Friday, September 27th 2013, 7:04pm

Ingot NPC

Spieler A mit Ingot verkauft 2 Ingots (Kurs NPC zB. 5000 Silber = 1 Ingot) und bekommt 1 Gold. In der Daten Bank des Spieles stehen jetzt 2 Ingots zum verkauf.
Spieler B mit Ingot verkauft 100 Ingots und bekommt 50 Gold. In der Daten Bank des Spieles stehen jetzt 2 + 100 = 102 Ingots

Spieler C ohne Ingot Kauft jetzt 3 Ingots (Kurs NPC zB. 1 Gold :D = 1 Ingot) und bekommt 3 Ingots für 3 Gold. In der Daten Bank werden jetzt die 3 Ingots abgezogen = 102 - 3 = 99 Rest verkauf der noch da ist.

Betrug wäre auch jetzt ohne dieses alles möglich! Betrüger Kauft Ingots und Verschickt Geschenke, hat das Gold was er dann von einen Char auf den anderen usw. und verkauft dann sogar noch in Game Gold für Euro ;)

naja nur mal so ein Vorschlag ( weil in der Daten Bank dürfte das kein großes Thema sein!)

Pyrokhar

Game Admin

Posts: 685

Occupation: Game Admin

  • Send private message

46

Friday, September 27th 2013, 8:31pm

Hallo,

wie es scheint ist das eigentliche Problem noch nicht deutlich geworden.
Das Problem ist nicht, dass die Ingots fair gehandelt werden können. Da könnte man auch die ganzen ItemShop Items als solche handelbar machen. Das Problem steckt vielmehr darin, dass teilweise Ingots im Spiel gekauft werden, welche nie mit echtem Geld gedeckt werden. Sei es jetzt Kreditkartenbetrug, gehackte Paypal Accounts, geklaute Handies oder vieles mehr.
Leider ist der dadurch verursachte Schaden im Vergleich zu den regulär gekauften Ingots relativ groß.

So. Nun hat also ein Betrüger - meistens handelt es sich um Leute, welcher später Goldseller Seiten erstellen - Ingots auf seinem Account und versucht diese zu Gold zu machen. Werden nun im Spiel Mechanismen eingefügt, welche den Handel erleichtern (sei es ein NPC, eine Funktion wie in der englischen Version oder der direkte Handel), fällt es der Person leichter, die Items unters Volk zu mischen.

Und nun, fragt man sich sicher? - Das Problem ist, dass ein "normaler" Spieler nicht unterscheiden kann, ob die Ingots legal oder illegal beschafft wurden, d.h. dass der Käufer nicht bestraft werden kann. Der Käufer hat daher seine Waren (Items) erhalten und damit seinen Bedarf gedeckt, er wird also nicht mehr von einer Person, welche die Ingots legal erworben hat diese kaufen.

Daraus würde folgen, dass die Items welche durch Betrug geschaffen wurden, vernichtet werden müssten, diese würde aber nur über Rollbacks etc gehen.


Gruß,
Pyrokhar

  • "TalesOfSword" started this thread

Posts: 136

Location: world wide web

Occupation: mache viel

  • Send private message

47

Friday, September 27th 2013, 9:15pm

Vielne Dank erstmal Pyro und allen anderen Vorgaenger zum Post,

ich glaube die meisten Spieler sind sich dem Schaden und Zugangsmoeglichkeiten vom Goldseller nicht so detailiert bewusst, weil von das was ich hier lese sind klar 2 Sachen zu unterscheiden.

1. Funktion eines Ingot Handel
2. Sicherheit beim Kauf von Ingot

Das Goldseller an bsp. Kreditkarten, Handy, etc..herankommen und dadurch Ingot erkaufen koennen, ist schon unfair und Gameschaedigen, jedoch frage ich mich wenn so jmd Ingot verkauft, sei es ueber eine nicht existierende Ingot Handel Funktion oder per Handel-Geschenk, beides kann man doch nicht nachverfolgen oder wie wird das sonst nachverfolgt.?
Das einzige was ich anders sehe ist der Unterschied, dass Ingot Handel Funktion automatisch ablaeuft sobald man Ingot zum Verkauf einstellt, waehrend das andere ueber bestimmte Zeit und Austausch, somit selber klicken aktion.
Waran nun man erkennt wer nun Goldseller und wer normale Casher ist, das muss mir jmd hier mal Bitte genau erlaeutern.
Schluss endlich geht es hier doch darum um eine Einfachheit und Transparente, sowie schnelle Moeglichkeit eine Funktion mit dem man Gold zu Ingot machen kann oder Irre ich mich hier auch?

Als Gedanke sollte man daher vllt schon vorab beim eigentlichen Ingot kaufen auf der Gamigo Seite eine Art Kontrolle durchfuehren, wer mit Kreditkarten kaufen will, muss sich auch formal nachweisen. Bei Bareinzahlungen wuerde das natuerlich wegfallen, da kann sich ja nichts aendern. Denn ich sehe so dass wenn da schon vorab ein Schutzfunktion besteht, dann kann man schon filtern wer Goldseller ist und wer nicht. Die eigentliche Funktion eines Ingot Handel jedoch finde ich sehr notwendig und auch sehr flexible in der Handhabung plus ermoeglich eine positive Stimmung alle Spieler im Loong DE


Gruss

Tales

Pyrokhar

Game Admin

Posts: 685

Occupation: Game Admin

  • Send private message

48

Friday, September 27th 2013, 9:26pm

Hallo,

das ist bedingt richtig, TalesOfSword.
Derzeit gibt es im Spiel keine Handelsfunktion für Ingots. D.h. wenn ein Spieler jetzt Ingots ercheatet und diese auf Spieler verteilt, macht es dies über die Geschenkfunktion (Schenkung = Ohne Gegenwert, ob der andere ihm jetzt Gold schenkt oder nicht ist dabei für uns irrelevant).
Wenn jetzt eine große Menge von Ingots so unter das Volk gebracht wird, können wir diese Items bei den Empfängern einfach löschen, weil diese den Spieler ja lediglich geschenkt wurden (da es keinen offiziellen Ingot Handel gibt).


Gruß,
Pyrokhar

49

Friday, September 27th 2013, 9:37pm

Hallo,

das ist bedingt richtig, TalesOfSword.
Derzeit gibt es im Spiel keine Handelsfunktion für Ingots. D.h. wenn ein Spieler jetzt Ingots ercheatet und diese auf Spieler verteilt, macht es dies über die Geschenkfunktion (Schenkung = Ohne Gegenwert, ob der andere ihm jetzt Gold schenkt oder nicht ist dabei für uns irrelevant).
Wenn jetzt eine große Menge von Ingots so unter das Volk gebracht wird, können wir diese Items bei den Empfängern einfach löschen, weil diese den Spieler ja lediglich geschenkt wurden (da es keinen offiziellen Ingot Handel gibt).


Gruß,
Pyrokhar


Ist dann aber auch gegenüber dem Spieler der viel Zeit investiert hat um an das Gold zu kommen etwas unfair, klar Ihr wollt euch vor Betrügern Schützen und Entsprechende Items wieder vom Markt nehmen aber der Spieler der keine Euros Investieren will/kann ist dann doppelt Bestraft, er hat kein Gold mehr und sein Items sind auch weg.
Das wird wohl Hoffentlich nicht die Masse sein aber ich denke der User dem das passiert war dann die längste Zeit bei Loong.
Ich finde es schade das Ihr solche Schritte fahren müsst.

Pyrokhar

Game Admin

Posts: 685

Occupation: Game Admin

  • Send private message

50

Friday, September 27th 2013, 10:08pm


Ist dann aber auch gegenüber dem Spieler der viel Zeit investiert hat um an das Gold zu kommen etwas unfair, klar Ihr wollt euch vor Betrügern Schützen und Entsprechende Items wieder vom Markt nehmen aber der Spieler der keine Euros Investieren will/kann ist dann doppelt Bestraft, er hat kein Gold mehr und sein Items sind auch weg.
Das wird wohl Hoffentlich nicht die Masse sein aber ich denke der User dem das passiert war dann die längste Zeit bei Loong.
Ich finde es schade das Ihr solche Schritte fahren müsst.
Hallo,

wie gesagt, wenn es mal vorkommt, dass man sich ein Item bei einem solchen "Betrüger" kauft, ist es nicht so schlimm. Wenn man sich jetzt aber voll ausstattet (z.B. 20 Inventarerweiterungen, Reittier, ...) auf einmal, dann ist das schon etwas gefährlich.

Gruß,
Pyrokhar

*RushOrDie*

Intermediate

Posts: 558

Location: Kaiserpalast (Pamir)

Occupation: Barbar

  • Send private message

51

Saturday, September 28th 2013, 3:53am

wenn schon nix da voran geht wieso nicht ingame irgendwelche quest machen die mehr gold geben dann brauchen wir auch kein ingot handel gebt uns mehr gold von quest aber leider reduziert ihr ja auch die gold quest das man ja bald garnix mehr machen kann ihr könnt ja auch ohne furcht und tadel gleich komplett rausnehmen die 30g helfen nicht wirklich was.

52

Saturday, September 28th 2013, 11:56am

Kann es sein,dass die Quest Mobilmachung auch nur noch 10 mal geht?
Wenn ja,das wär ja das allerletzte....

Bolrock

Intermediate

Posts: 247

Location: Tangu

Occupation: Schmelzer, Sammler, DamageDealer

  • Send private message

53

Saturday, September 28th 2013, 12:07pm

Kann es sein,dass die Quest Mobilmachung auch nur noch 10 mal geht?
Wenn ja,das wär ja das allerletzte....


Ja wurde auf 10 Runden reduziert
Gruß aus dem Ostland

Level: 60
Klasse: Bogen/Zweihand
Gilde: EliteDragons / Baihu Anführer
gamigo member since 08.2008

54

Saturday, September 28th 2013, 12:10pm

Supertoll,die tun ja wirklich alles um uns den Spass am Spiel zu vermiesen....

Das war wenigstens mit Gildenkalender noch ne Quest,wo man gut EXP machen konnte...

Sollen sie doch am besten noch die Mops abschaffen,den mit denen könnte man ja Gold verdienen und EXP bekommen :)

55

Saturday, September 28th 2013, 7:00pm

wie es scheint ist das eigentliche Problem noch nicht deutlich geworden.
Das Problem ist nicht, dass die Ingots fair gehandelt werden können. Da könnte man auch die ganzen ItemShop Items als solche handelbar machen. Das Problem steckt vielmehr darin, dass teilweise Ingots im Spiel gekauft werden, welche nie mit echtem Geld gedeckt werden. Sei es jetzt Kreditkartenbetrug, gehackte Paypal Accounts, geklaute Handies oder vieles mehr.
Leider ist der dadurch verursachte Schaden im Vergleich zu den regulär gekauften Ingots relativ groß.


Über eine Handelsfunktion von Spieler zu Spieler kann man aber ebenfalls keine größere Mengen Ingots unter die Leute bringen - zudem könnte man jeden Handel mit Ingots protokollieren in einer separaten Daten-Tabelle und bei einem Betrugsfall würde es dann reichen alle Transaktionen eines gewissen Spielers innerhalb der Datenbank rückgängig zu machen ...

... natürlich sehe ich ein, dass dies relativ problematisch ist, wenn Items über mehrere Spieler weiter wandern, aber hier könnte eine einmalige ID für jeden erworbenen Shop-Gegenstand Abhilfe schaffen ...

... da wäre dann nur die Frage ob die Spieler wegen eines fehlenden Ingot-Handels meckern oder weil plötzlich ihre gehandelten Items verschwunden sind ...

... ich persönlich verzichte daher lieber auf einen Ingot-Handel :P
Gildenleader der Gilde Eternity
Sylphiel (Yang/Yin) · Miaka (Pole/Sabre) · Chiriko (Bow/Sabre) · Tamahome (Sword/Sabre) · Nuriko (Heal/Zither)

56

Sunday, September 29th 2013, 10:02am

Kurz zum Thema Ingot-Handel und Kaufbetrug:
Ich kenne es aus anderen Spielen, wo man ingame die Cashshop-Währung handeln kann so, dass man diese, sofern sie aus "unsicheren Quellen" (Kreditkarte, Paypal) bezahlt wurden, erst eine Weile für den Handel gesperrt sind.
Man konnte diese Währung zwar selber für sich nutzen, aber nicht mit anderen Spielern handeln.

Wäre ja nur eine Anregung.
Beste Grüße, Merlyn

Nützliches zu Loong:
Deutsches Loong Wiki
öffentlicher TeamSpeak (Infos dazu hier im Forum )

Bolrock

Intermediate

Posts: 247

Location: Tangu

Occupation: Schmelzer, Sammler, DamageDealer

  • Send private message

57

Sunday, September 29th 2013, 10:10am

Ich denke mal das Thema wurde genug durchgekaut. Pyrokhar hat sich mehrfach dazu geäußert, jegliche Vorschläge und Ideen widerlegt, somit sollte man das Thema jetzt ruhen lassen. Es verbreitet sich nun auch schon im Serverchat, es sollte langsam reichen :)

Ist nicht böse gemeint, aber diese Diskussion wird kein ende finden ^^
Gruß aus dem Ostland

Level: 60
Klasse: Bogen/Zweihand
Gilde: EliteDragons / Baihu Anführer
gamigo member since 08.2008

58

Sunday, September 29th 2013, 3:31pm

Da muss ich dir zustimmen - die Funktion wird seitens Gamigo nicht kommen und es wurde ausreichend begründet warum.

Jedoch sollte Gamigo einmal versuchen ihr Bezahlsystem generell zu verbessern, denn - sollten die Möglichkeiten eines Betruges wirklich so hoch sein, dass man so eine Funktion nur deswegen nicht einbaut - wäre die Sicherheit ihres Systems wohl sehr mangelhaft ... in vielen anderen Spielen scheint jedenfalls eine ähnliche Funktion kein Problem zu sein ...
Gildenleader der Gilde Eternity
Sylphiel (Yang/Yin) · Miaka (Pole/Sabre) · Chiriko (Bow/Sabre) · Tamahome (Sword/Sabre) · Nuriko (Heal/Zither)

59

Sunday, September 29th 2013, 7:34pm

mhh Ok, wird wohl nichts. Aber noch eine kleine Idee ! ->

Spenden NPC (Idee kahm vorhin im Spiel, wo ich einen User mit meinen Kleinen char einfach mal was Geschenkt hatte *100 Ingots*)

meine Idee ist ->

Jeder Spieler der Ingots Kauft kann auf einen Spenden Button klicken, da gibt er die Ingots an die er Spenden möchte, diese werden vorher überprüft ob sie OK sind.

Wenn Sie 100 % Ok sind, dann dürfen diese für Gold bei einen Kauf NPC auch gekauft werden.

Na ja Ok der Spender hat nichts davon, aber da könnte man sich ja was einfallen lassen!

OK, ist ein dummer Vorschlag.... aber ein Vorschlag :D

60

Sunday, September 29th 2013, 10:39pm

Kurz zum Thema Ingot-Handel und Kaufbetrug:
Ich kenne es aus anderen Spielen, wo man ingame die Cashshop-Währung handeln kann so, dass man diese, sofern sie aus "unsicheren Quellen" (Kreditkarte, Paypal) bezahlt wurden, erst eine Weile für den Handel gesperrt sind.
Man konnte diese Währung zwar selber für sich nutzen, aber nicht mit anderen Spielern handeln.

Wäre ja nur eine Anregung.
das klingt doch nach einer vernünftigen lösung, damit wäre auch das betrugsproblem beseitigt.

Similar threads